Du musst Dich ein­log­gen, um einen Beitrag zu schrei­ben
Foren durch­su­chen:


 






Mindestanzahl der ein­zu­ge­ben­den Zeichen ist 4 – Die maxi­ma­le Anzahl beträgt 84 Zeichen
Wildcard benut­zen:
*  stimmt mit einer Anzahl von Zeichen über­ein    %  stimmt genau mit einem Zeichen über­ein

Der Pakt mit dem Panda – Was uns der WWF ver­schweigt
Lesen sie den ori­gi­nal Blog-Post auf Der Pakt mit dem Panda – Was uns der WWF ver­schweigt

BenutzerBeitrag

02:59
8. Juli 2011


Athenoctus

Beiträge 164


Der WWF ist eine der größ­ten Naturschutz-Organisationen welt­weit – nach eige­nen Angaben mit welt­weit rund fünf Millionen Förderern.
Vor 50 Jahren wur­de der WWF gegrün­det – am 11. September 1961. Heute ist der WWF dank bes­ter Kontakte zur Politik und zur…


Lesen sie den ori­gi­nal Blog-Post auf Der Pakt mit dem Panda – Was uns der WWF ver­schweigt

04:33
8. Juli 2011


admin

Beitrag 05:5215. Juli 2011 bear­bei­tet von guru


Ab einer bestimm­ten Größe/​Machtposition unter­wer­fen sich alle NGO’s dem wirt­schaft­li­chen Einfluß und ver­ges­sen dabei ihre ursprüng­li­chen Werte und Ziele!
Zum WWF spe­zi­ell – Philip Andrew ist nicht nur Ehrenpräsident, viel­mehr ist er Gründungsmitglied!!!
Große Frage – Welches Ansinnen hegt ein Erz-Eugeniker beim Gründen einer Naturschutzorganisation und damit auch Menschenschutzorganisation??

Die wah­ren Hintergründe dürf­ten eher hier lie­gen -

WWF-Chemtrails   WWF-CO2 Depot  WWF Quecksilber-Lampen.

 

Siehe auch fol­gen­de Artikel:

href=http://satyagraha.fboits.com/i…..mullhalde/  und href=http://satyagraha.fboits.com/i…..er-wolken/

Auf alle Fälle sind Darstellung und Verhalten des WWF kon­trär und des­halb abzu­leh­nen, wei­ter ist es über­le­gens­wert, sol­cher­art NGO’s zu boy­kot­tie­ren!

MfG

20:21
10. Juli 2011


Totems

Interressanter Beitrag. Da das gan­ze in den Massenmedien aus­ge­strahlt wur­de fra­ge ich mich jedoch, was viel­leicht alles noch weg­ge­las­sen wur­de, damits nicht „ganz” so schlimm steht um den WWF.
Auf jeden­fall scho­kie­rend, wie eine „Umweltschutzorganisation” für Gentechnik (tota­ler Wiederspruch in sich) und mit Konzernen wie Monsanto koope­rie­ren kann… tja völ­li­ger Wahnsinn… kein Cent soll­te mehr an WWF flie­ßen!

Völlig dane­ben auch die­se Deutsche Sprecherin des WWF…. man sieht ihr an wie ger­nervt sie ist und ent­larvt sich selbst als Maschienenrädchen in einem Konzern, dem es schon lan­ge nicht mehr (oder viel­leicht noch nie) um Umweltschutz ging.

00:27
14. Juli 2011


admin

@Totems

Wie sagt man so tref­fend – außen HUI, innen PFUI
Die Dame des WWF-De weiß genau, dass die Darstellungen im Film zutref­fend bzw. noch unter­trie­ben sind. Sie fühlt sich bei ihren bzw. den Schweinereien des WWF ertappt. Dazu tref­fend das Zitat im Film, „das Filmteam muß­te den Sall vor der Rede (ihrer) ver­las­sen!”. Vermutlich um eine wei­te­re Beweisführung zu unter­bin­den.
Ihr Versuch, die 80ha „geret­te­ten” Regenwaldes als Sieg des WWF dars­zu­stel­len miß­lingt voll­stän­dig. Angesichts der Tatsache, daß dies 0,5% der zur Debatte ste­hen­den Waldfläche sind, also 99,5% des Waldes für immer an die Agrarmafia ver­lo­ren sind, ist bezeich­nend für den Standpunkt (Ort) des WWF.

Mit nach­fol­gen­den PR-Material ver­sucht sich der WWF rein­zu­wa­schen – es gelingt halt nicht!
http://www.youtube.com/watch?f…..M1hyKgfOtY
http://www.youtube.com/watch?f…..QotxaU0q_​g
http://www.youtube.com/watch?f…..JRj0Lt2QqE
http://www.youtube.com/watch?f…..UTpSGjUYL8
http://satyagraha.fboits.com/w…..110707.pdf .

01:20
14. Juli 2011


Athenoctus

Beiträge 164

Verwechselst du viel­leicht nicht Prinz Philip Andrew mit dem Gründungsmitglied Prinz Bernhard der Niederlande?
Prinz Philip war mei­nes Wissens nach von 1961 bis 1982 Präsident des WWF Großbritannien, dann Internationaler Präsident ab 1981 und Ehrenpräsident seit 1996. Zwar ent­spricht sein Beitrittsjahr auch dem Gründungsjahr, das genaue Datum weiß ich aber lei­der nicht.

Ich fin­de auch, dass man auf NGO’s gene­rell, ohne die spe­zi­fi­sche Organisation vor­her nicht genau­er unter die Lupe genom­men zu haben, nicht min­der ver­trau­en soll­te als wie einem Konzern (beson­ders ab einer gewis­sen Größe). Gerade bei den ver­trau­test wir­ken­den Dingen ist Kritik am wich­tigs­ten!
Mit dem Ausdruck „NGO” ver­bin­den vie­le Menschen ja oft nur Positives. Das kann dann natür­lich von den Unehrlichen aus­ge­nützt wer­den …

03:28
14. Juli 2011


admin

Beitrag 04:5215. Juli 2011 bear­bei­tet von guru


@Athenoctus

In der Tat ist die Gründung des WWF irgend­wie suspekt, d.h. genaue Daten kennt man nicht!
Laut Wikipedia wur­de der WWF 1961 in CH gegrün­det.
Prinz Bernhard war ab 1962 „Gründungspräsident” WWF-International.
Prinz Philip war aber gleich­zei­tig, ab 1961 Präsident von WWF-GB.

Bemerkenswert – Julian Huxley der OberEugeniker eben­falls als Gründer.
Quelle: http://satyagraha.fboits.com/w…..ipedia.pdf

Also meist Engländer grün­den den Klub in der Schweiz, wo offen­sicht­lich der glei­che Klub schon in England exis­tiert!?
Ist es nicht herr­lich ver­wir­rend!

Aber vom offi­zi­el­len Stand­punkt hast Du natür­lich recht.

20:28
16. Juli 2011


Athenoctus

Beiträge 164

Nachdem ich mich etwas ein­ge­hen­der mit der Frage um Prinz Philip beschäf­tigt habe, kam ich zum Entschluss den Artikel zu modi­fi­zie­ren. Offizielle Standpunkte ent­spre­chen lei­der häu­fig nicht der Wahrheit. Danke für den Ansporn 🙂

16:26
6. September 2011


Stone

With all the­se sil­ly web­sites, such a gre­at page keeps my inte­ernt hope ali­ve.



 

Comments are closed.