Wer schweigt stimmt zu!

update: 10.2014

Vor kur­zem stol­per­te ich auf infokriegernews.de über das tref­fen­de Zitat

Im Leben lernt der Mensch zuerst gehen und spre­chen. Später lernt er dann, still zu sit­zen und den Mund zu hal­ten” von Marcel Pagnol.

Schmerzlich sah ich mich an mei­ne ers­ten Wochen in der Volksschule erin­nert, in denen man mich auch als „Zappel-Philipp” bezeich­ne­te und auf den unbe­que­men Sessel zum öden Buchstaben-Nachzeichnen zwang. Schließlich gab ich irgend­wann ein­ge­schüch­tert auf. Was blieb mir denn auch ande­res übrig, mit 6 Jahren?

Wohl Bekomm's!

Wohl Bekomm’s!

Wenn ich heu­te an den Fenstern einer nahen Volksschule vor­bei­spa­zie­re und in die Klassenzimmer bli­cke, in denen die zukünf­ti­gen bra­ven Untertanen zu Gehorsam und Schweigen erzo­gen wer­den, dann schmerzt es mich im Herzen. Kinder gehö­ren an die fri­sche Luft, Kinder müs­sen ihren natür­li­chen Bewegungsdrang aus­le­ben dür­fen, Kreativität und Neugier müs­sen geför­dert wer­den. Da reicht zwei Mal die Woche 1h Turnunterricht und 10min Herumtollen pro Tag in der gro­ßen Pause ein­fach nicht aus. Und soll­te ein­mal ein klei­ner Querdenker und Revoluzer sich nicht unter­drü­cken las­sen, wird die­ser schlimms­ten­falls mit der psych­ia­tri­schen Diagnose ADHS (Akutes Aufmerksamkeits Defizit und Hyperaktivitätssyndrom) stig­ma­ti­siert und mit Amphetaminen (z.B. Ritalin) nie­der­ge­bü­gelt.

Einen Menschen zu bil­den heißt nicht ein Gefäß zu fül­len, son­dern eine Flamme zu ent­fa­chen

mein­te schon der alt­grie­chi­sche Dramatiker Aristophanes. Es soll­te mehr dar­auf ankom­men WIE man denkt, und weni­ger Was man denkt! In unse­rem Bildungssystem wird aber haupt­säch­lich auf den Fehlern her­um­ge­hackt, anstatt dass man die Stärken der jun­gen Menschen för­dert. Wenn dann die Kinder zu Hause noch vor dem Fernseher geparkt und auch von die­sem erzo­gen wer­den, dann ist es kaum ver­wun­der­lich, dass sie geis­tig und kör­per­lich ver­ar­men. Was da in ihre Gehirne hin­ein­flim­mert wird dann bei den meis­ten für ihr rest­li­ches Leben bestim­mend sein.
Dass zuse­hends bei­de Elternteile arbei­ten gehen müs­sen, um die Familie ernäh­ren zu kön­nen, lässt neue Generationen zu „Waisen mit Eltern” ver­kom­men.
Wie pas­send, dass da Ziehvater Staat nach dem Vorbild des Kommunismus die Tagesbetreuungsmöglichkeiten ste­tig aus­wei­tet, um eine best­mög­li­che Indoktrinierung der jun­gen Untertanen zu gewähr­leis­ten. Studien wie die­se aus Großbritannien, die angeb­lich bele­gen sol­len, dass arbei­ten­de Eltern gut für die Kinder sei­en, kom­men dem System dabei gera­de recht. Und Eltern, die ger­ne Zeit mit ihren Kindern ver­brin­gen wol­len, wer­den dabei als „kon­ser­va­tiv den­kend” geta­delt.

Wenn die Gehirnwäsche der Menschen bereits so jung beginnt, ver­wun­dert es mich kaum, dass so vie­le Bürger spä­ter eine erstaun­li­che „Wurschtigkeit” ent­wi­ckelt haben und sich von der Politik so gut wie alles gefal­len las­sen! Dabei reicht die typi­sche öster­rei­chi­sche Raunz-Mentalität in der Stammkneipe nicht aus, um etwas an der ver­bre­che­ri­schen Politik zu ändern. Man muss ver­su­chen den gan­zen Müll, den die Bildungs- und Indoktrinierungseinrichtungen von der Volksschule bis zur Universität den Menschen in ihre Hirne gepflanzt hat, wie­der los zu wer­den.

Und vor allem muss man raus auf die Strasse und den Mund auf­ma­chen!

Ansonsten schrei­ten unse­re Volks(ver)treter fort mit ihrer Agenda hin zum Polizei- und Überwachungsstaat, falls ihnen nicht ein stram­mer Gegenwind aus der Bevölkerung den Traum von der Wiederwahl ver­bläst. Einige der aktu­ells­ten Schritte hin zur tota­len Überwachung sind z.B. das künf­ti­ge neue Antiterrorgesetz, der freie Zugriff der USA auf EU-Bürgerdaten oder eben­so die Freilegung der EU-Flugpassagierdaten vor den Amerikanern.

Wo bleibt da der öffent­li­che Aufschrei?

——————————————————————————————————————–

Herman van Veen bei einem Auftritt 1993

 

 

Herman van Veen hat zu einem sol­chen Schweigen ein­mal ein schö­nes Gedicht ver­fasst, das ich an die­ser Stelle ger­ne rezi­tie­ren möch­te:

 

 

Reden ist Silber
und schweigen ist Gold
wer Gold hat kann schweigen
doch wer hat gewollt
dass Du nach der Weise entmündigter Greise
nur heimlich und leise das Unrecht verfluchst
denn schweigst Du nur immer
wird alles nur schlimmer
siehst nie einen Schimmer vom Recht das du suchst

Denn für den der nichts tut
der nur schweigt so wie du
kann die Welt wie sie ist auch so bleiben.…

WER SCHWEIGT STIMMT ZU!

 

——————————————————————————————————————–

Mit die­ser klei­nen Gedankenanregung möch­te ich mich in die Spätsommerpause ver­ab­schie­den und hof­fe, dass mehr und mehr Menschen künf­tig den Mund auf­ma­chen wer­den.

Alles Gute soweit und lasst euch nicht unter­krie­gen,

Euer Athenoctus

——————————————————————————————————————–

Verwandte Artikel:

——————————————————————————————————————–

Bilderquellen:

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Wiki_herman_van_veen.jpg&filetimestamp=20100105224436

——————————————————————————————————————–

Diskutiere im Forum über die­sen Beitrag
Anekdoten & Zitate, Gesellschaft & Politik, Gesundheit & Medizin, Inspirationen, Satyagraha, , , , , , , , Permalink

2 Responses to Wer schweigt stimmt zu!

  1. Totems says:

    Wahre Worte, hätts nicht bes­ser schrei­ben kön­nen.
    Die Förderung des still sit­zens, still hal­tens, nichts sagens und ach-blos-nichts-kri­tisch-hin­ter­fra­gens wird von klein auf trai­niert.

    Wir wer­den erzo­gen, nicht gebil­det. Schönes Gedicht übri­gens!
    na dann mal eine schö­ne Sommerpause, ist ja genug Videomaterial vor­han­den zur Überbrückung.

  2. guru says:

    Hallo!

    Ich möch­te obi­ge Aussagen noch etwas ver­schär­fen, dh. die Kinder wer­den defi­ni­tiv „ver­bil­det”!
    Beispiele dazu gibt es zu Hauf – die Mär vom Dino-Erdöl, glei­ches zum Thema CO2 und Klimawandel oder 9/​11 und Terrorismus uvam.

    Ein ande­rer Punkt ist der Verlust der sozia­len Bindungsfähigkeit. Waren frü­her Scheidungen und Singel-Dasein eher eine unrühm­li­che Ausname, so ist es mitt­ler­wei­le fast ein zwin­gen­der Gesellschaftsstatus, geför­dert durch „Gender Mainstreaming”.

    Aus die­ser Mixtur plus täg­li­cher Gehirnwäsche der Medien ist es nicht ver­wun­der­lich, dass sich das ein­zel­ne halt­lo­se Individuum nicht mehr für sei­ne Umgebung inter­es­siert, bzw. nur noch „abtan­zen” will, und dann wacht man auf und ESM oder schlecht­hin die eta­blier­te Diktatur ist Sache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.